Kraftmessgeräte
Mit einer Kraftmessung wird bestimmt, welche Kräfte auf einem oder zwischen zwei Körpern wirken. Es gibt sowohl Zug- als auch Druckmessungen. Die speziellen Messgeräte von INSIZE für die Kraftmessung sind für diese verschiedenen Messverfahren geeignet. mehr lesen

Spannungsmessgerät mit Messuhr
Preis auf Anfrage
Kraftmessgeräte
199,25 CHF *
Messstativ für Kraftmessgeräte
255,90 CHF *
Digitale Kraftmessgerät (Hohe Genauigkeit)
ab 462,65 CHF *
Digitale Kraftmessgeräte
462,65 CHF *
Messstativ für digitale Kraftmessgeräte
677,20 CHF *

Kraftmessgeräte - vielseitige Systeme für Zug- und Druckmessungen

Die maximale Messlast eines solchen Kraftmessgeräts liegt, je nach Versuchsaufbau und Modell, zwischen 500 und 20.000 Newton. Doch auch sehr kleine Krafteinwirkungen in einem Bereich von bis zu 0,01 Newton können mit diesen Geräten gemessen werden. Somit sind die Einsatzmöglichkeiten sehr vielseitig. Die feinmechanische Industrie nutzt solche Messgeräte ebenso wie Unternehmen aus der Elektronikbranche oder Labore, die sich auf die Bestimmungen von Krafteinwirkungen spezialisiert haben. Mit einem Kraftmessgerät kann beispielsweise der Federdruck eingestellt oder die Kontaktkraft zwischen zwei Relais gemessen werden.

Mobile Kraftmessgeräte sowie Messgeräte für permanente Testumgebungen

Ein Vorteil der Messgeräte sind die kompakten Abmessungen. Die kompletten Systeme wiegen unter einem halben Kilogramm und sind dementsprechend handlich. Auch wird zum Betrieb kein Stromanschluss benötigt, da die Geräte Batterien als Stromquellen nutzen. Dies erlaubt den Einsatz der Messgeräte an jedem beliebigen Ort. Ausserdem sind die Systeme schnell einsatzbereit, was in der Praxis von Vorteil ist.

Mit einem Messstativ für Kraftmessgeräte verwandelt sich das mobile Messgerät in einen umfangreichen Testarbeitsplatz. In dem Messstativ für Kraftmessgeräte wird das Messgerät temporär befestigt. An diesem Testarbeitsplatz können dann besonders genaue Zug- und Druckkraftmessungen vorgenommen werden. Sowohl vertikale als auch horizontale Messungen sind hier möglich. Mit einem Eigengewicht von mehr als zehn Kilogramm bieten die Messstative einen sicheren und festen Stand. Die Stative erlauben Verfahrwege von bis zu 200 mm und dank eines präzisen Handrads sind sehr feine Einstellungen möglich.

Digitale oder analoge Messgeräte

Bei den Messgeräten gibt es Systeme mit analoger Anzeige sowie Modelle mit digitaler Technik. Die analogen Geräte mit einer Skala sind besonders unkompliziert im Einsatz. Sie benötigen keine Stromquelle und messen mit einer Genauigkeit von bis zu +/- 1 Prozent. Ebenfalls ist es möglich, mit diesen Geräten den maximalen Spitzenwert zu bestimmen oder Messungen mit einer mitlaufenden Anzeige durchzuführen.

Die digitalen Kraftmessgeräte hingegen fallen vor allem durch die erweiterten Funktionen am Display auf. Die Messungen können in unterschiedlichen Einheiten vorgenommen werden, beispielsweise in mN, N, gf, kgf, ozf, lbf oder MPa. Auch ermöglicht die digitale Technik verschiedene Messvorgänge. Neben dem gemessenen Spitzenwert kann die aktuelle Belastung als mitlaufende Anzeige dargestellt werden oder das Gerät zeigt die unteren und oberen Spitzenwerte inklusive einer Auswertung an.

Die digitalen Messsysteme verfügen über eine Genauigkeit von +/- 0,3 Prozent. Für besonders hohe Anforderungen stehen Präzisionskraftmessgeräte zur Verfügung. Diese messen mit einer maximalen Abweichung von +/- 0,2 Prozent. Je nach Modell verfügen die digitalen Messgeräte zusätzlich über einen internen Speicher für bis zu 1000 Messwerte. Mithilfe eines USB-Kabels können diese Daten über die Schnittstelle auch an einen Computer übertragen werden. Mithilfe der zum Messgerät gehörigen Software ist dann eine Verwaltung der Messdaten möglich.

Mit Zubehör den Funktionsumfang erweitern

Für die Kraftmessgeräte steht eine Vielzahl an Zubehör zur Verfügung, mit dem das Einsatzgebiet erweitert beziehungsweise individualisiert werden kann. Viele Messgeräte kommen bereits mit einem umfangreichen Zubehörsatz. Hierzu gehören unterschiedliche Aufsätze, mit denen bestimmt wird, welche Art von Objekt am Kraftmessgerät getestet wird. Für Drucktests gibt es Köpfe mit flachem oder spitzem Ende, um entweder Flächen- oder Punktmessungen vorzunehmen. Weiterhin gibt es Spitzen mit V-Prisma oder Messerschneide, die ebenfalls bei Druckbelastungstests eingesetzt werden. Mithilfe eines Zughakens hingegen werden Objekte direkt angehängt und Tests auf Zug durchgeführt. Verlängerungsstifte ermöglichen es, punktgenaue Messungen in bestimmten Positionen durchzuführen.

Darüber hinaus finden Sie bei INSIZE noch weiteres optionales Zubehör für die Messgeräte. Hierzu gehört beispielsweise der portable Thermodrucker. Dieser wird direkt am Messgerät angeschlossen und erlaubt es, die Messdaten an Ort und Stelle in Papierform bereitzustellen.